.

Michael Thomas

Schuppenflechte (Psoriasis)

Die Schuppenflechte ist eine chronische, entzündliche Hautkrankheit. Sie zeigt sich oft durch starkschuppende, punktförmige bis handtellergroße Hautstellen (häufig an den Knien, Ellenbogen und der Kopfhaut) sowie Veränderungen an den Nägeln.

Sie betrifft zwischen 1 - 3 % Prozent der Bevölkerung und ist somit eine der häufigsten Hauterkrankungen unserer Breiten.

Schuppenflechte ist zu einem erheblichen Anteil erblich bedingt, daher wird familiäre Häufung beobachtet, wobei gelegentlich mehrere Generationen übersprungen werden.

Die Ausprägung der Psoriasis kann sehr stark variieren - von einzelnen kleinen Herden bis hin zur Mitbeteiligung der gesamten Haut (erythrodermatische Psoriasis). Während in leichten Fällen die Krankheit oft nur als kosmetisch störend empfunden wird, ist in schweren Fällen die Lebensqualität der Betroffenen deutlich eingeschränkt. Bei den schwersten Formen kann die Erkrankung sogar lebensbedrohlich verlaufen und bedarf einer Behandlung im Krankenhaus.